Arbeitstag

grinsevideo

So manche Tage laufen ganz gut. So wie heute.

Da ja nun täglich mit den Störchen zu rechnen ist, habe ich erst einmal die Kamera wieder installiert. Livebilder gibt es nun wieder auf adebar24.de zu sehen. Und ich darf schon verraten, dass es auch in diesem Jahr wieder einen Preis geben wird für denjenigen, der zuerst den Storch entdeckt.

Ja und dann habe ich das unverhofft schöne Wetter genutzt und mich im Garten nützlich gemacht. Was ich jetzt auch merke. Eine Blase an der Hand und etwas Müdigkeit, die der ungewohnten Überdosis frischer Luft geschuldet ist. Man ist auch nichts mehr gewohnt.

Dafür sind aber alle Bäume und Sträucher beschnitten und endlich auch die Maulwurfshügel weg.

Es sah hier ja schon aus, wie auf dem Schlachtfeld und ich hätte nicht gedacht, dass da drei Karren Erde zusammenkommen. Hat fleißig gebuddelt der Knabe. Ich habe diese Buddelkünste schon den Nachbarn angeboten, konnte aber den Maulwurf nicht an den Mann bringen. Gegen einen Revierwechsel hätte ich aber auch wirklich nichts einzuwenden.

Und dann erlag ich noch den Überredungskünsten der Nachbarin in Sachen Sex. Nein, nicht was ihr schon wieder denkt.

Wir haben zwei Zwergkaninchendamen und sie den passenden Bock. Und der sollte auch mal ran dürfen.
Durfte er dann auch. Wobei man da recht genau hingucken muss, so schnell wie das bei den Viechern geht. Viel Freude dürfte der Bock da nicht gehabt haben. Und nun warten wir, ob das geklappt hat und müssen dann mal sehen, wie viele Nachkommen da kommen.

Wenn es zu viele sind, freut sich der Schlangenbesitzer hier im Ort über Lebendfutter. So eine Schlange will ja auch leben.

Und nachdem ich dann noch den neuen Trecker des Nachbarn inklusive einem Bierchen bewundern durfte, hab ich noch schnell den Ofen sauber gemacht und die Asche rausgebracht.

Um dann auch endlich mal am PC zu sitzen.
Da stand aber auch noch eine kleine Arbeit an. Quickshopping hatte mir ja eine Webcam und ein Maßband geschickt und bat um ein Video, welches ich auch recht schnell zusammengeschnippelt hatte. Wenn ich jetzt noch Glück habe, gewinne ich damit vielleicht noch ein Handy. Na mal sehen.

Am Abend gab es dann nur noch seichte Fernsehunterhaltung. Wobei ich mich da gegen die Tochter durchsetzen musste und “Wetten dass…?” sah. Ich hatte einfach keine Lust auf das blöde DSDS mit den tausend Werbeunterbrechungen.


Posted in Allgemeines by with 5 comments.