Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/71782_15344/webseiten/sabbelsurium/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 284

iPhone 4S mit Zusatzakku

Nach gut zwei Jahren mit dem iPhone 3 GS war dann nun doch die Zeit gekommen, auf ein neueres Modell umzusteigen. Und aktuell ist ja das 4S.

Bis jetzt kann ich mich nicht beklagen. Das Teil läuft prima, die Apps starten merklich schneller und ich kann auch endlich mal nachts fotografieren, da nun ja auch ein Blitzlicht dabei ist. Das Fotografieren mit dem 3GS war wirklich nicht so doll…

Worauf ich wahrscheinlich noch in fünf Jahren drauf warten werde ist, dass so ein Smartphone mal an die Akkulaufleistungen früherer Nokiatelefone herankommt. In diversen Foren behaupten ja einige, dass der Akku des iPhones gern mal drei Tage halten würde… Da frage ich mich echt, wie die so ein Smartphone nutzen. Gerade wenn ich unterwegs bin, dann höre ich schon aus Langeweile Musik, surfe im Netz, fotografiere und spiele ich.

Dann ist der Akku ruckzuck leer. Nach nem halben Tag ist dann Schicht im Schacht und ohne Steckdose in der Nähe ist man aufgeschmissen. Bei normaler Nutzung hält der Akku momentan schon etwas mehr als einen Tag. Da bin ich ja ganz froh drüber. Aber trotzdem wollte ich hier vorbeugen.

Eine Hülle für das Gerät wollte ich dieses Mal sowieso haben und als ich sah, dass es auch Hüllen(Cases) mit eingebauten Zusatzakku gibt, habe ich mir die Teile mal näher angeschaut. Nach kurzer Recherche war klar, dass ich hier einen Kompromiss finden musste. Und zwar zwischen höherer Akkuleistung und schlankem Design der Hülle. Denn je größer der Akku, um so hässlicher sehen dann auch die Hüllen aus. Einen Ziegelstein möchte man ja auch nicht immer mit herumschleppen.

Meine Wahl fiel dann auf das RAIKKO PowerCase 4 i1400
.
Das ist recht schlank aufgebaut und wiegt auch nur 54 Gramm, so dass man das iPhone auch noch beim Telefonieren halten kann. Die Verarbeitung ist gut und man kommt noch an alle Knöpfe heran. Laden und Synchronisieren erfolgt über einen Micro-USB-Anschluss. Den Ladezustand prüft man per Knopfdruck an der Hülle und 4 LEDs signalisieren, wie voll der Akku noch ist.

Ein kleines Manko habe ich noch festgestellt. Zwar wird beim normalen Fotografieren die Linse durch die Hülle nicht beeinträchtigt, aber beim Fotografieren mit Blitz stört sie dann doch. Die Bilder werden sehr hell, da anscheinend die Hülle Teile des Blitzes auf die Linse reflektiert. Wenn man das weiß, kann man ja das iPhone mal schnell aus dem Case herausnehmen, was ja ganz einfach funktioniert.

Fazit:
Ich bin zufrieden und für den Notfall gerüstet. Angenehme Begleiterscheinung der Hülle: das iPhone ist nicht mehr so glatt und die Angst ist verschwunden, dass mir das mal aus der Hand rutscht.
Hier noch ein paar Bilder von dem Akkucase:

 

 


Posted in Technik and tagged , , , , , , , by with no comments yet.