Ich und die Elektrik

Um mein Auto etwas aufzuwerten, hatte ich mir letztens ein Autoradio gekauft, beim Discounter, für billig Geld.
Das Dingens funktioniert ja auch so halbwegs. Radio geht fast gar nicht, dafür funktioniert USB, Freisprechen und Musikhören via Bluetooth vom Handy aus. Das alles funktioniert, wäre ja auch bei so einem 60-Euro-Teil zuviel verlangt.

Kraft meiner Wassersuppe habe ich das Teil auch selbst eingebaut. War auch gar nicht so schwierig. Nur das das Radio alle Einstellungen vergaß, wenn man den Zündschlüssel abzog. Das fand ich nicht so gut. Ein anschließendes Studium der Beschreibung ergab, dass so ein Radio wohl auch ein Dauerplus braucht, also eine permantente Stromzufuhr. Die war bei meinen Steckkontakten aber anders belegt.
Da ich als Computerheini recht logisch veranlagt bin, habe ich natürlich auch das Naheliegenste getan. Nein – nicht bei der Werkstatt vorgefahren. Ich habe kurzerhand auf de Kontakt Zündungsplus eine Brücke zum Dauerplus gelegt. So schön mit dickem Kupferdraht und Panzertape drumrum.

Hat auch funktioniert.
Bis heute morgen. Alle Kinder saßen brav im Auto und die Kleine durfte per Fernbedienung das Rolltor hochfahren. Da streiten sich die Kiddies gern drum. 😉
Und dann sprang das Auto nicht an. Die Batterie war leer.
Der Herr Papa wurde aus dem Schlaf geklingelt, um uns alle in Schule, Kindergarten und zur Arbeit zu bringen und am Nachmittag habe ich mich ums Auto gekümmert.

Also mehr der Nachbar, der wagemutig mit seinem Auto die Garageneinfahrt herunterfuhr und mir Starthilfe gab.
Die ich ja auch brauchte, um zur Werkstatt meines Vertrauens zu fahren. Dort ließ man alles andere sofort stehen und liegen, um meine Elektrikkünste zu begutachten. Mir war so, als ob ich ein hämisches Grinsen in den Gesichtern erkennen konnte, aber da habe ich mich sicher getäuscht.
Der Meister faselte noch etwas von brennendem Auto und dass die 10A-Sicherung schon gekommen wäre, während der Mitarbeiter meine schöne Kupferbrücke entfernte und die Kontakte fachmännisch zurechtfriemelte.
Und jetzt funktioniert das auch wieder. Fast so, als ob ich das gemacht hätte.
Mit dem Unterschied, dass nun die Batterie auch länger halten wird. 😉


Posted in Allgemeines and tagged , by with 1 comment.

Nix gegen Frauen, aber…

Einen noch zur Nacht. Viel Spaß:


Posted in Lustig by with no comments yet.

Herkules

Für die Einen ist das ein Sagenheld, andere nennen ihren Hund so und die Bundeswehr gab einem recht großen Projekt den Namen Herkules.

Anscheinend wusste da jemand schon vorher, was da so zu stemmen ist, um die Privatisierung der IT der Bundeswehr auf die Reihe zu bekommen.

Aus heutiger Sicht würde ich dem Projekt aber eher den Namen Sisyphos geben. Denn so ganz so fluffig, wie sich manche dachten, läuft das anscheinend nicht. Das hat sogar der Spiegel erkannt:

Zu langsam, zu teuer: Bei der Bundeswehr gerät das IT-Projekt "Herkules" aus dem Rahmen. Die Modernisierung der völlig veralteten Informations- und Kommunikationstechnik der Truppe kommt nur schleppend voran und kostet deutlich mehr als geplant.

Ich denke, hier wird der Grundstein für gegenseitige Schuldzuweisungen gelegt, was aber am Ende nur dem Gesamtprojekt schadet. Da ich selbst involviert bin, könnte ich aus dem Nähkästchen plaudern. Mache ich aber nicht. Nur vielleicht so viel:

Wo die einen vielleicht etwas leger an die Sache herangegangen sind haben auf der anderen Seite auch so einige Leute ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Und da das bekannt ist, sucht man nun gemeinsam nach Lösungen. Was wohl auch das Beste ist.


Posted in Schnipsel and tagged , , by with no comments yet.

schicker Kalender mit Musik

kalender Etwas Bandbreite braucht man schon, kann sich dann aber an diesem schicken animierten Kalender erfreuen. Ich finde die Musik recht genial, die man ganz gut im Hintergrund laufen lassen kann.

Einfach schön, zum Gucken und Träumen…


Posted in Internet, Schnipsel and tagged , by with no comments yet.

am PC segeln

Hier passiert momentan mal nicht wieder so viel, weil ich neben Beruf, Familie und den ganzen ehrenamtlichen Tätigkeiten oft nicht so viel Lust mehr habe, hier etwas reinzuschreiben. Obwohl ich da noch ein paar nette Videos und Links parat hätte. Aber die kommen auch noch.

Und dann kommt noch dazu, dass ich ein geniales Spiel für mich entdeckt habe: Virtual Skipperskipper

Wer mich kennt, weiß, dass ich früher oft gesegelt bin und auch diverse Regatten mitgenommen habe. Das ist lange her. Vielleicht klappt das richtige Segeln ja auch mal wieder. Ist alles eine Frage der Zeit.

Aber bis dahin kann ich ja schon mal am PC üben. Ich hatte früher schon mal nach guter Simulationssoftware gesucht, aber das war alles nicht so das Gelbe vom Ei. Und dann stolperte ich über diese Software für Segler.

Die ist grafisch genial und kommt schon sehr gut an die Realität beim Segeln heran. Ich mache jedenfalls dieselben Fehler, die ich auch in der Realität z.B. bei Wendemanövern gemacht hatte. 😉

Wenn man das Tutorial durch hat, dann kommt man auch schnell mit der Steuerung zurecht und kann loslegen. Das Schöne daran: die Software ist kostenlos und hat nur die Einschränkung, dass man etwas beim Start warten muss, bevor man loslegen kann. Es gibt ein Tutorial, einen Solomodus, bei dem man lokal am heimischen PC segeln kann und einen Onlinemodus, wie ihn auch andere Spiele haben. Bei letzterem kann man dann eigene Regatten erstellen und andere können dann daran teilnehmen.

Momentan laufen wohl auch in der virtuellen Welt, die Vorbereitungen zur Kieler Woche. Entsprechende Regatten habe ich jedenfalls online gesehen.

Und das acht einfach Spaß. Wenn man am Segeln sowieso Spaß hat.

Ich bin dann mal wieder auf dem Wasser…

 

Download bei Chip

Offizielle Seite


Posted in Games and tagged , , by with 2 comments.

Hagel


War ganz kurz und heftig, dieser Hagelschauer. Das Video wurde auf die Schnelle mit dem Nokia 5800 aufgenommen und gleich vom Gerät zu OVI geschickt. Klappt ganz gut. Nur dass ich jetzt mir fast nen Wolf gesucht habe, wo ich bei Ovi den Code zum Einbetten finde.


Posted in Allgemeines by with no comments yet.